Zehn Gedanken die dich weiterbringen

Zehn Gedanken die dich weiterbringen

Fragst du dich manchmal auch, wie andere das machen? Ob sie wohl keinen inneren Schweinehund besitzen? Vielleicht können sie auch zaubern, so wie Emma Watson in Harry Potter? Doch weit gefehlt, denn auch wenn es so wirkt, ist oft alles mehr Schein als Sein und das muss dir erst einmal bewusst werden. Uns allen geht es so, dass unser eigener Schweinehund manchmal größer ist, als der Mut neue Dinge anzugehen und das jetzt, nicht irgendwann. Wir schieben oft Ausreden vor, keine guten Gründe und bleiben in unseren gemütlichen Wohnung die uns natürlich gerne auffängt aber das Teufelchen auf unserer Schulter wachsen lässt. Ich nenne dir in diesem Artikel zehn Gedanken, die dich weiterbringen.

  • Wenn du etwas nicht schaffst und sich nicht mehr gut anfühlt, lasse es los. Früher oder später zieht es dich sonst herunter.
  • Rufe deine Sorgen nicht immer wieder in deinen Kopf zurück, sonst werden sie für immer dort bleiben. Die Kraft geht dahin, wo du am meisten Kraft hineininvestierst.
  • Denkst du, du bist zu klein und erreichst dein Ziel nicht? Du irrst! Erinnere dich mal an eine kleine Mücke. Sieh‘ an! Schon die kleinsten Dinge bewegen etwas, auch wenn die Mücke natürlich sehr nervt aber sie bewirkt etwas auch wenn sie klein ist.
  • Höre nie auf anzufangen, fange einfach an nie aufzuhören. Gerade wenn du etwas liebst, tue es. Fühle dich frei dabei. Sei kreativ. Aber sage nie, dass jetzt nicht der richtige Zeitpunkt ist. Den gibt es nicht und wenn, dann ist er heute.
  • Was ohne Ruhe geschieht, ist nicht von Dauer. Manchmal liegt mein Schreibtisch voll Ideen, Inspirationen und aufgeschriebenen Entwürfen. Ein aufgeräumter Schreibtisch ist zwar schön, wirkt aber nicht im geringsten so, wie ein unordentlicher und zudem begebe dich in die Natur und du wirst sehen, dass deine Intuition dir helfen wird Ideen und Inspirationen zu finden. Und nein, in der Natur ist es nicht leise.
  • Wer etwas von ganzem Herzen aus will, findet immer einen Weg. Wer nicht, findet Gründe.
  • Die größten Ereignisse sind nicht die Lautesten, sondern die in unseren stillsten Stunden.
  • Suche nicht die Nadel im Heuhafen und auch nicht immer ein Hindernis, wo keines ist. Sei mal ehrlich zu dir selbst: Muss es immer ein Hinderniss geben? Darf für dich nicht einfach mal so etwas reibungslos funktionieren? Ja, darf es! Nicht nur für andere, sondern auch für dich.
  • Ein winziger Funke, kann eine mächtige Flamme erschaffen. Eine kleine Idee, kann ganz groß werden. Du musst es nur versuchen, nur anfangen.
  • Alles nimmt je ein gutes Ende, der sich in Geduld übt, denn nichts kommt von heute auf Morgen. Am Ball bleiben ist angesagt.

 

Was sind deine zehn Gedanken die dich voranbringen und welchen Gedanken kannst du eins zu eins mit mir teilen?

Lesetipp
Wie du deine inneren Werte kennen- und dich lieben lernst

18 Gedanken zu „Zehn Gedanken die dich weiterbringen

  1. meine Liebe,
    die eine oder andere Situation kommt sicher den meisten bekannt vor … aber ich finde du hast hier genau die richtigen Worte getroffen 🙂

    alles in allem kann ich ganz glücklich mit meinen Gedanken sein – und wenn es doch mal anders kommt, dann mache ich es ganz ähnlich wie du in bestimmten Situationen!

    das sind im wahrsten Sinne des Wortes, tolle Denkanstöße 🙂

    hab eine tolle Woche und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    1. Hey liebe Tina.
      Ich danke dir vom Herzen für dein liebes Feedback. Finde es toll, dass du es ähnlich wie ich machst. Manchmal bringt ein kleiner Gedanke schon ganz viel.

      Wünsche auch eine schöne Woche,
      Sandra.

    1. Hey liebe Melanie,
      dass freut mich das dir mein Artikel gefallen hat. Es wird auf jeden Fall noch mehr davon auf Zeitengenossin geben.

      Fühle dich gedrückt und habe einen schönen Spätnachmittag,
      Sandra.

    1. Liebe Kay,
      ich danke dir für dein Feedback. Kann dein Geschriebenes nur unterstreichen. Genau das gehört für immer zum Leben dazu. Dies zu erkennen, nenne ich schon ein bisschen Weisheit.

      Liebste Grüße,
      Sandra.

    1. Hey du Liebe.
      Diese Tage habe ich aber auch und versuche dann immer das Positive durchzubringen. Darauf trainiere ich mein Gehirn jeden Tag, so gut ich kann. Das ist mir persönlich sehr wichtig.

      Liebste Grüße,
      Sandra.

  2. So ein schöner motivierender Beitrag! Ich kann bei allem zustimmen und teile da deine Gedanken. Am wichtigsten für mich nicht auf den richtigen Zeitpunkt warten sondern einfach loslegen, wie schnell kann sich alles ändern und dann ist der Zeitpunkt auf denn man wartet vorbei.

    Lg aus Norwegen
    Ina

    http://www.mitkindimrucksack.de

    1. Liebe Ina,
      genauso ist es. Das habe ich auch mit diesem Blog gemerkt. Erst war ich Feuer und dann dachte ich:“Soll ich das wirklich tun? Wie wird er ankommen?“ Und dann kam mir aber folgender und sehr positiver Gedanke:“Ist doch egal jetzt. Tue es einfach!“ Wenn man erst einmal aufhört nachzudenken, ändert sich einiges.

      Liebste Grüße,
      Sandra.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.