Zehn Gedanken, die dich weiter bringen

Inspiration & Leben Persönlichkeitsentwicklung

Werbung da Buchnennung und Prominentennennung – unbezahlt & unbeauftragt

Fragst du dich manchmal auch, wie andere das machen? Ob sie wohl keinen inneren Schweinehund besitzen? Vielleicht können sie auch zaubern, so wie Emma Watson in Harry Potter? Doch weit gefehlt, denn auch wenn es so wirkt, ist oft alles mehr Schein als Sein und das muss dir erst einmal bewusst werden. Uns allen geht es so, dass unser eigener Schweinehund manchmal größer ist, als der Mut neue Dinge anzugehen und das jetzt, nicht irgendwann. Wir schieben oft Ausreden vor, keine guten Gründe und bleiben in unseren gemütlichen Wohnung die uns natürlich gerne auffängt aber das Teufelchen auf unserer Schulter wachsen lässt. Ich nenne dir in diesem Artikel zehn Gedanken, die dich weiterbringen.

  1. Wenn du etwas nicht schaffst und sich nicht mehr gut anfühlt, lasse es los. Früher oder später zieht es dich sonst herunter.
  2. Rufe deine Sorgen nicht immer wieder in deinen Kopf zurück, sonst werden sie für immer dort bleiben. Die Kraft geht dahin, wo du am meisten Kraft hinein investierst. Negative Gedanken, ziehen weitere negative Gedanken aus dem Universum an. Einfach oder? Übe dich also in der Manifestation positiver Gedanke. Sei dir sicher, dein Hirn wird es lernen!
  3. Denkst du, du bist zu klein und erreichst dein Ziel nicht? Du irrst! Erinnere dich mal an eine kleine Mücke. Sieh‘ an! Schon die kleinsten Dinge bewegen etwas, auch wenn die Mücke natürlich sehr nervt aber sie bewirkt etwas auch wenn sie klein ist.
  4. Höre nie auf anzufangen, fange einfach an nie aufzuhören. Gerade wenn du etwas liebst, tue es. Fühle dich frei dabei. Sei kreativ. Aber sage nie, dass jetzt nicht der richtige Zeitpunkt ist. Den gibt es nicht und wenn, dann ist er heute und nicht irgendwann, denn irgendwann ist das Leben vorbei.
  5. Was ohne Ruhe geschieht, ist nicht von Dauer. Manchmal liegt mein Schreibtisch voll Ideen, Inspirationen und aufgeschriebenen Entwürfen. Ein aufgeräumter Schreibtisch ist zwar schön, wirkt aber nicht im geringsten so, wie ein unordentlicher. Zudem begebe dich in die Natur und du wirst sehen, dass deine Intuition dir helfen wird Ideen und Inspirationen zu finden. Und nein, in der Natur ist es nicht leise.
  6. Wer etwas von ganzem Herzen aus will, findet immer einen Weg. Wer nicht, findet Gründe. Gut, es ist nicht immer einfach, manchmal spielt auch die Zeit nicht mit aber wie sagte jemand mal? ,,Wenn jemand wirklich ein Buch schreiben möchte, dann setzt er sich auch nachts hin.“
  7. Die größten Ereignisse sind nicht die Lautesten, sondern die in unseren stillsten Stunden.
  8. Suche nicht die Nadel im Heuhafen und auch nicht immer ein Hindernis, wo keines ist. Sei mal ehrlich zu dir selbst: Muss es immer ein Hindernis geben? Darf für dich nicht einfach mal so etwas reibungslos funktionieren? Ja, darf es! Nicht nur für andere, sondern auch für dich.
  9. Ein winziger Funke, kann eine mächtige Flamme erschaffen. Eine kleine Idee, kann ganz groß werden. Du musst es nur versuchen, nur anfangen.
  10. Alles nimmt je ein gutes Ende, der sich in Geduld übt, denn nichts kommt von heute auf Morgen. Am Ball bleiben ist angesagt.

 

Was sind deine zehn Gedanken die dich voranbringen und welchen Gedanken kannst du eins zu eins mit mir teilen?

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply