Wie du deine Offlinezeit besser nutzt

Achtsamkeit Inspiration & Leben Persönlichkeitsentwicklung

In der heutigen Zeit haben wir verlernt, achtsam im Moment zu sein und vor allem auch für einige Zeit zu bleiben. Vieles lenkt unsere Aufmerksamkeit von uns weg und in eine andere Richtung, was nicht immer gesund und förderlich für uns ist. Der Fokus sollte bei dem liegen, was wir gerade tun. Was könntest du tun, anstatt dein Smartphone in die Hand zu nehmen und die neuste und trendige App anzusehen, während du gerade auf deine Freunde wartest? Wäre es nicht schöner, erst einmal die Augen zu schließen, dich auf deinen Atem zu konzentrieren und die lebendige Freude in deinem Herzen zu spüren? Die Freude darüber, dass du so wunderbare Freunde hast und gleich ein paar schöne Stunden mit ihnen verbringen kannst? Ganz gleich was es ist, es tut dir und einem Geiste gut, dich nur auf diese eine Sache zu fokussieren. Es wird zwar immer von Multitasking gesprochen und auch, dass wir Frauen das gut können aber es bringt uns immer mehr von uns weg und von dem, was wir eigentlich mal fühlen, spüren und genießen sollten. Nämlich uns selbst.

  1. Musik hören
  2. Einen Artikel in einem Magazin lesen, den du schon die ganze Zeit lesen wolltest, nur kam dein Smartphone dir immer zuvor.
  3. Abends gemütlich bei einer Tasse Tee und klassischer Musik auf der Couch lümmeln.
  4. Einen Spaziergang machen und die Natur (er-)leben.
  5. Deinem Haustier noch mehr Zuwendung schenken als sonst auch. Gut für euer beider Seelen.
  6. Schmackhaftes Essen kochen und mit allen Sinnen dieses genießen.
  7. Alte Fotos aus der Kiste nehmen, ansehen und in Kindheitserinnerungen schwelgen.
  8. Blumen pflücken, trocknen und dann in dein ganz persönliches Blumenbuch einkleben.
  9. Dich einfach langweilen und Sein.
  10. Eine Geschichte oder Gedichte schreiben.
  11. Eine Petition starten, für etwas wo du mit ganzem Herzen dabei bist.
  12. Mit einem Freund, einer Freundin oder einem Elternteil telefonieren und fragen wie es ihm geht.
  13. Dich um deine Pflanzen besonders intensiv kümmern. Nein, nicht zum Kuscheln auf’s Sofa nehmen.
  14. Einen Brief an einen für dich besonderen Menschen schreiben.
  15. Einem ehrenamtlichen Dienst erweisen.
  16. Deinen Großeltern im Haushalt helfen den Frühjahrsputz zu bewältigen.
  17. Das Kind oder die Kinder deiner Nachbarin, deiner Freundes, deines Freundes oder von wem auch immer zum Spielen ausleihen und einfach mal nur Zeit für sie haben.
  18. Dir dein neues Projekt vornehmen, welches du schon so lange angehen wolltest.
  19. An deinem ersten Buch schreiben.
  20. Dich mit Yoga auseinander setzen und dich somit vielleicht zu einem Yogakurs anmelden.
  21. In die Bücherei gehen, dir dort einen Kaffee oder Tee holen und sich in den ultragemütlichen Sessel setzen und Bücher durchblättern.

 

Bist du zu bestimmten Zeiten offline und gibt es bei dir smartphonefreie Tage? Was machst du in dieser Offlinezeit?

 

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Who is Mocca?
    20. Juli 2018 at 11:45

    Meine Offline-Zeit kommt aktuell leider viel zu kurz, aber deine Liste werde ich mir zu Herzen nehmen. Danke für den Reminder!

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com und thepawsometyroleans.com

  • Reply
    Andreas
    23. Juli 2018 at 22:06

    Liebe Sandra, ein wichtiges Thema und schöne Ideen! Besonder toll fand ich „Dich einfach langweilen und Sein.“ (-:
    Offline Zeiten gibt es, klar. Alles andere wäre verrückt! Ich bin dann oft in der Natur, lese etwas oder mache Musik. Ich merke immer wieder, wie gut das tut und wie wichtig sie sind! Liebe Grüße!

  • Leave a Reply