Literaturkritik | Das Tage-Buch Die Menstruation – alles über ein unterschätztes Phänomen

Bibliothek Literaturkritiken Ratgeber & Sachbuch Werbung

Werbung da Autorennennung und Verlagsnennung– unbezahlt & unbeauftragt

 

An Tagen wie diesen
„Pssst, du, sag mal, hast du was dabei?“ Wenn Frauen dringend einen Tampon brauchen, benehmen sie sich wie Drogendealer, damit bloß niemand die Übergabe von drei Gramm gepresster Watte bemerkt. Das Thema Menstruation ist immer noch ein großes Tabu. Warum eigentlich? Heike Kleen geht der Sache auf den Grund. Äußerst unterhaltsam erzählt sie von den erstaunlichen Vorgängen im weiblichen Körper, von alten Mythen und neuesten Erkenntnissen, geheimen Kräften und eigenen Erfahrungen.

Frech, witzig, aufschlussreich!


Verlag: Heyne
Brochiertes Buch
240 Seiten
ISBN: 978-3-453-60447-6
Verkaufspreis: 14,99 Euro


Literaturkritik

Ich fand dieses Buch äußerst aufschlussreich und informativ. Am Anfang dieses Buches musste ich sehr lachen, als es um Männer und die Menstruation ging. Was wäre wenn Männer diese hätten? Wie würden sie sich fühlen und wie würde es sich anhören wenn sie erzählen würden, dass sie aus dem Schwanz geblutet haben? Dieser Satz kommt nicht von mir, sondern von der Autorin selbst. Die Vorstellung alleine ist etwas komisch aber auch äußerst interessant. Wer weiß, vielleicht ändert irgendetwas die Evolution und wir können aber auch dürfen ohne der Menstruation schwanger werden und die Männer nur Spermien „ansammeln“, wenn sie die Erdbeerwoche heil überstehen.

Was ich hingegen sehr erschreckend fand war, dass junge Mädchen und Frauen in Nepal, Indien, Kenia, Ghana oder auch im ländlichen Teil Venezuelas die Menstruation nichts normales ist. Diese Frauen werden in der Zeit ihrer Menstruation aus dem Hause verstoßen. Sie verbringen diese Zeit dann in einem Viehstall oder einer Lehmhütte. Sie dürfen keinen Trinkbrunnen benutzen, andere dürfen keine Kühe melken oder das Essen zubereiten. Die Bevölkerung dort ist sogar davon überzeugt, dass die Pflanzen absterben sobald eine menstruiierende Frau diese anfässt. Das macht mich sehr sprachlos und ich wünschte mir dort mehr Aufklärung. Stellt euch das mal vor, ihr habt eure Erdbeerwoche, habt Schmerzen und müsst in einer kalten Lehmhütte diese Tage ausharren. Nichts mit Sofa oder Bett, Wärmflasche und einem Tee. Ich mag mir das gar nicht ausmalen aber ich fand es gut von der Autorin, dass sie das auch erwähnt hat.

Natürlich wird auch erklärt wie der weibliche Zyklus funktioniert und wozu er überhaupt gut ist. Dieses Buch ist wirklich ein absolutes Muss für die, die sich über die Menstruation belesen wollen und dieses Thema genauso spannend finden wie ich. Sobald meine Tochter in das Alter kommt, wo es auch bei ihr losgeht, werde ich ihr dieses Buch schenken, damit sie weiß was genau in ihrem Körper los ist. Ich kann zwar einiges erklären aber dieses Buch bringt es einfach auf den Punkt. Humorvoll, ernst aber absolut ehrlich!

 

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply
    L❤ebe was ist
    30. Juli 2018 at 9:24

    das klingt nach einem äußerst informativen Aufklärungsbuch meine Liebe! manchmal staune ich ja immer, dass viele Frauen sich gar nicht selber mit diesem Thema auseinandergesetzt haben … finde es daher gut, wenn auch seinen Kindern sowas zu kommen lässt! gerade auch, wenn es so humorvoll gschrieben ist 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  • Reply
    Sarah
    30. Juli 2018 at 9:51

    Das Thema findet tatsächlich noch zu wenig Beachtung. Wie du schon sagst ist es erschreckend, dass es in manchen Gebieten sogar noch als etwas Schlimmes angesehen wird. Denn etwas Natürlicheres als die Menstruation kann es gar nicht geben. 🙂 Das Buch klingt spannend, werde ich mir auf jeden Fall mal merken!

    Liebe Grüße
    Sarah

  • Reply
    Marion
    30. Juli 2018 at 10:32

    Auf meinen Reisen in Afrika habe ich die Bluthäuser entdeckt. Das ist eine Hütte, in der alle menstruierenden Frauen ihre Tage verbringen. Ehrlich? Die hatten aber so richtig Spass. Allerdings – nachdem eine Frau in Afrika durchschnittlich 8 mal Schwanger wird, sind sie auch eher selten in der Hütte. Verpflegung war übrigens vom Feinsten. Denn dort bringen die schwangeren Frauen den Menstruierenden nämlich täglich feine Sachen vorbei. Für uns unvorstellbar, dort völlig die Regel. Im wahrsten Sinne des Wortes. Ich glaub, ich schaue mal in Dein Buch hinein. Hab jetzt eh Urlaub und brauch Lesestoff. VLG Marion

  • Reply
    Julia
    30. Juli 2018 at 11:20

    Ja ich sehe das genauso wie du, warum ist das immer noch so ein Tabuthema? Dabei ist das etwas ganz natürliches. Umso erschreckender ist es, dass es in anderen Ländern wie eine Krankheit angesehen wird.

    Alles Liebe,
    Julia
    https://www.missfinnland.at

  • Reply
    Katja
    30. Juli 2018 at 20:09

    Klingt nach einem spannenden Buch. Neues Lesestoff könnte ich jetzt gebrauchen.

  • Reply
    Who is Mocca?
    30. Juli 2018 at 21:46

    Scheint ein Buch zu sein, dass vor Jahren äußerst praktisch gewesen wäre! 😉 Finde ich gut, dass du es deiner Tochter schenken willst. In diesem Alter ist man ja meist komplett überfordert und überrascht!

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com und thepawsometyroleans.com

  • Reply
    Sigrid Braun
    30. Juli 2018 at 22:57

    Ich kann gar nicht sagen, wie froh ich bin das hinter mir zu haben. Das Alter hat schon auch seine Vorteile.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  • Leave a Reply