Gastbeitrag zur Friday Woman Kampagne | Leben auf Umwegen

Werbung da Autorennennung, Buchnennung, Buchverlinkung und Instagramverlinkung– unbezahlt & unbeauftragt Der sogenannte Anfang Manchmal ist es gar nicht so einfach, einen Anfang zu finden und schon gar nicht, wenn man an keiner Stelle wirklich von „Anfang“ sprechen kann. Als ich 14 Jahre alt war kam sie schleichend. Zumindest habe ich in der achten Klasse angefangen, mal eine Diät auszuprobieren. Ich war ein ruhiger Mensch, relativ gut in der Schule und ansonsten eher unauffällig. Wahrscheinlich wäre es auch nicht weiter dramatisch gewesen, sich als pubertierender Mensch mit Diäten und seinem eigenen Körper auseinanderzusetzen. Da ich mich aber nicht mit Diäten auskannte, suchte ich im Internet danach und stieß im Laufe der Zeit auch auf Thema Magersucht. Ich schaute mir zu diesem Thema Videos auf YouTube an. In einer Kurzreportage über Essstörungen, sprachen zwei Moderatorinnen über sogenannte Pro Ana Foren, die heute gar nicht mehr so unpopulär sind, wie es um 2010 der Fall war. Ich fand die entsprechenden Seiten und las eingangs „Ana’s Brief“. Ana ist der Spitzname von Anorexia Nervosa. In diesem Brief stellt sich Ana als Freundin vor, die hauptsächlich jungen Mädchen das Gefühl geben möchte, nicht allein zu sein und viel erreichen zu können, solange man nur … Gastbeitrag zur Friday Woman Kampagne | Leben auf Umwegen weiterlesen