Friday Woman Kampagne | Barrierefrei auf Kreuzfahrt – möglich?

Friday Woman Kampagne Inspiration & Leben Menschen Persönlichkeitsentwicklung

Werbung da Autorennennung, Blognennung, Blogverlinkung und Unternehmsnennungen– unbezahlt & unbeauftragt

Im Februar 2011 buchte ich meine allererste Kreuzfahrt. Im Detail wusste ich noch nicht ganz konkret was auf mich Kreuzfahrt-Gästin/Kreuzfahrtpassagier zukommt.

Meine erste Kreuzfahrt

Für meine erste Kreuzfahrt, hatte ich mir das östliche Mittelmeer ausgesucht – auf den Spuren von Jason und den Argonauten mit AIDAdiva. Jedes AIDA – Schiff hat einen anderen Namen.

Meine Reiseroute:
Flug vom Köln/Bonner – Flughafen nach Antalya
Antalya – Limassol
Limassol – Athen/Piräus
Athen/Piräus – Volos
Volos – Istanbul
Istanbul – Izmir
Izmir – Thira
Thira – Marmaris
Marmaris – Antalya

Meine intensive Reisevorbereitung

Bei der Reisevorbereitung ging es nun darum, ein sogenanntes Schiffsmanifest auszufüllen. Dies kann man entweder am PC, Smartphone oder im Reisebüro machen. Das Schiffsmanifest ist ein Fragebogen, über den die Reederei AIDA eine ganze Reihe persönlicher Daten wie Adress-, Kontakt- und Passdaten, ob eine Schwangerschaft oder Behinderung/Handicap vorliegt bei den Passagieren abfragt. Die Reederei AIDA braucht die Daten unter anderem, um die Ein- und Ausreise in den Zielländern zu organisieren. Dazu gehört z. B. auch die Zollabfertigung. Im Schiffsmanifest trug ich alle erforderlichen Daten ein und kreuzte Behinderung/Handicap an. Bei einem Notfall an Bord wird mir so automatisch ein Crew-Mitglied zur Seite gestellt, welches meine Evakuierung regelt und mich dabei unterstützt das Schiff dennoch sicher zu verlassen. Mit dem Thema Schiffsrettung von gehandicapten Passagieren habe ich mich bis zu diesem Zeitpunkt nicht auseinandergesetzt.

Nach dem Ausfüllen des Schiffmanifests ging es nun an die Ausflugsplanung. Auf der Suche nach barrierefreien Ausflügen rund um die Hafenstädte wurde ich nicht so recht fündig. Nach längerer und sehr ausführlicher Suche fand ich das Forum Wasserurlaub. Einige Häfen waren in diesem Forum bereits zusammengetragen worden. So konnte ich auf Tipps von erfahrenen Kreuzfahrern zurückgreifen. Bei meiner gesamten Ausflugsplanung waren Google Maps/Street View sehr hilfreich.

Meine ersten Kreuzfahrt Ausflüge – Was habe ich auf meiner ersten Kreuzfahrt gemacht?

Limassol: Stadtspaziergang – auf eigene Faust.

Athen/Piräus: Fahrt in einem klimatisierten Reisebus vom Hafen Piräus nach Athen. Panoramafahrt vorbei an den wichtigsten Bauwerken der Stadt. Besichtigung der Museums, der Akropolis und der Plaka (alte Altstadt von Athen). Man sollte sich schon im Klaren sein, dass es sich um eine tausende von Jahren alte Stätte handelt. Mit Hilfe eines Aufzugs konnte ich die Akropolis besuchen – ich war froh dass es ihn dort gab, ansonsten hätte ich die Akropolis nie besuchen können. Die Marmorbodenplatten während des Ausstiegs waren oft sehr uneben – so wurde mir berichtet.

Volos: Fahrt in einem klimatisierten Reisebus vom Hafen Volos in Richtung Meteora. Besichtigung mehrerer Klöster.

Istanbul: Stadtspaziergang – auf eigene Faust, abendliche Bootsfahrt auf dem Bosporus.

Izmir: Stadtspaziergang – auf eigene Faust.

Thira: Tendern von AIDAdiva zur Insel Santorin. Panoramafahrt nach Oia zu einem kurzen Sightseeing- und Shopping-Aufenthalt. Weiter zu einer Weinkellerei mit Außenterrasse. Im Anschluss an die Weinprobe fuhr der Reisebus die Ausflugsgäste in die Insel-Hauptstadt Fira, wo dann auch die OneWay-Tickets für die Seilbahn ausgehändigt wurden. Mit Übergabe der Seilbahntickets war der Ausflug auf Santorin dann auch beendet. Danach ging es auf eigene Faust durch Fira.

Marmaris: Stadtspaziergang – auf eigene Faust. Bootsfahrt mit Gertud (dt. Auswanderin) entlang der Künste mit Halt in einer Bucht für einen Badestopp. Es ist absolut empfehlenswert und wirklich traumhaft. Gertrud hatte ihren leckeren Walnusskuchen gebacken und die Getränke waren auch günstig.

Nach meiner ersten Kreuzfahrt begann ich mit dem Bloggen.

Es ist möglich barrierefrei auf Kreuzfahrt zu gehen. Auf der Suche nach barrierefreien Ausflügen rund um die Hafenstädte können meine Leser auf mehr als sieben Jahre Erfahrung mit Kreuzfahrten zurückgreifen. Ich habe fünf Kontinente bereist, über 70 Häfen besucht. Mehr als 100 wunderschöne Ausflug erlebt davon sind 30 Land-ausflüge komplett barrierefrei.


Ich bin Kathy, 30 Jahre alt und komme aus dem quirligen Rheinland. Zwischen Düsseldorf, Köln und Bonn bin ich daheim. Auf meinem Blog heißt es „Barrierefrei auf Kreuzfahrt“ – nicht nur für Menschen mit Rollator & co. sondern auch für Familien mit Kindern im Buggy – Alter. Ihr könnt meine 100% barrierefreien Ausflüge ganz bequem und „auf eigene Faust“ nachreisen. Bei den 50% barrierefreien Ausflügen handelt es sich um Ausflüge mit Reisebus, Auto, Twizzy oder Boot. Hier kommst du zu Kathy Blog ,,Ahoi und Moin Moin!“

 

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    L♥ebe was ist
    13. Juli 2018 at 19:44

    ein echt interessantes Blogthema liebe Kathy! ich hab mir über Kreuzfahrten noch nie so groß Gedanken gemacht muss ich gestehen – so ganz seefest bin ich nämlich auch nicht 😉

    da lasse ich mal liebe Grüße auch Düsseldorf da 🙂
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    • Reply
      Sandra
      18. Juli 2018 at 15:30

      Liebe Tina,
      vielen Dank für das Kommentar an Kathy. Gerne gebe ich es an sie weiter.

      Liebste Grüße,
      Sandra.

  • Reply
    Ina Apple
    17. Juli 2018 at 17:24

    Liebe Sandra,
    wir haben heuer mit unserem damals 6 Monate alten Baby unsere erste Kreuzfahrt gemacht. Ich muss sagen, dass ich es extrem einfach und babyfreundlich – auch mit Kinderwagen – fand!
    LG Ina

    • Reply
      Sandra
      18. Juli 2018 at 15:31

      Liebe Ina,
      dass klingt aber absolut toll. Das ist dann die andere Seite der Kreuzfahrten. Das freut mich sehr, dass zu lesen.

      Liebste Grüße,
      Sandra.

    Leave a Reply