{Ein Hoch auf’s Leben} Achtsamkeitübung: ,,Sehe dich um, bleibe bei dir!“

Achtsamkeit Ein Hoch auf's Leben Persönlichkeitsentwicklung

Wir gehen jeden Tag in schnellen Schritten aus unserer Haustür, laufen unachtsam an des Wegesrand Blumen vorbei und sehen ihre Schönheit nicht. Welche Farbe haben sie eigentlich? Wie duften sie? Wissen wir nicht, denn wir registrieren sie nicht einmal. Wir registrieren lediglich unsere rasenden Gedanken, die schon wieder bei heute Nachmittag sind, anstatt im Hier und Jetzt. Es scheint als würde unsere Zeit davon rasen, doch das Einzige was rast ist unser Geist, unsere Gedanken und genau da sollten wir ansetzen, nämlich versuchen die Gedanken im Geiste zu unterbrechen und bei uns zu bleiben, uns umzusehen.

Und was entdeckst du?

Die Übung die ich dir heute mit auf den Weg geben möchte heißt „Sehe dich um, bleibe bei dir!“. Und keine Panik, sie dauert nur ein paar Minuten. Ein paar kostbare Minuten deiner Lebenszeit aber ich verspreche dir, dass du die Welt bald mit anderen Augen sehen wirst, selbst den Weg aus deiner Haustür heraus.

Dauer dieser Übung: 5 Minuten

Setze dich auf deinen Lieblingssessel oder auf deine gemütliche Couch. Mache es dir bequem. Wenn du magst schließe die Augen, atme tief durch die Nase ein und durch den Mund langsam wieder aus. Tue dies ein paar Male, um deinen Atem in Fluss zu bringen, deine Gedanken die wie Wolken sind zu beruhigen und die Ruhe in dir zu finden, von allem los zu lassen. Öffne die Augen insofern du sie geschlossen hattest und suche dir einen Gegenstand in deinem Zimmer heraus, welchen du nun gerne einmal in alle Ruhe und mit allen Sinnen betrachten möchtest. Dies kann das Titelblatt eines neuen Magazins sein, deine wunderbare Grünpflanze oder was auch immer. Es ist dir überlassen.

Nun konzentriere dich auf diesen Gegenstand, schaue diesen genau an, versuche gedanklich in die Tiefe zu gehen. Frage dich einmal: Wie ist dieser Gegenstand entstanden? Wie stellt man diesen Gegenstand her? Welche Farben sind besonders ausdrucksstark? Welche Farben beruhigen dich? Wie geht es dir in diesem Moment in dem du diesen Gegenstand betrachtest? Ist dir unwohl? Fühlt es sich neu und etwas komisch für dich an? Akzeptiere deine Gefühle. Akzeptiere Gedanken. Sie dürfen da sein, nur versuche sie nicht zu bewerten oder ihnen zu viel Aufmerksamkeit zu schenken. Fühle aber bewerte nicht. Mache diese Übung fünf Minuten und beende diese Übung mit einem tiefen Einatmen durch die Nase und einem langsamen Ausatmen durch den Mund.

Und so kannst du das Tag für Tag üben, mit welchen Gegenständen oder Dingen auch immer. Gehe in die Natur, gerne in den Wald weil dort die meiste positive Energie ist und der Wald eine große Kraftquelle für uns darstellt. Achte dort auf Äste, rauschende Blätter, bleibe einen Moment stehen und besinne dich auf das, was in diesem Moment ist. Du bist im Hier und Jetzt. Und desto öfters du das machst, desto mehr richtest du deinen Geist auf das Hier und Jetzt, auf den Moment. Du bist achtsam.

 

Wie findest du diese Achtsamkeits-Übung? Hat dir meine Übung geholfen?

 

 

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Anni
    12. Juli 2018 at 20:18

    Ach mit dem Artikel sprichst du mir ja komplett aus der Seele. Eine tolle Meditationstechnik finde ich. Ich selber praktiziere andere, aber ich glaube da muss jeder „seins“ finden. Ich kann mir ein Leben ohne solche Übungen auch garnicht mehr vorstellen – du hast nämlich Recht. Es verändert so viel! 🙂

    Liebe Grüße,
    Anni von https://www.yogagypsy.de

    • Reply
      Sandra
      18. Juli 2018 at 15:18

      Liebe Anni,
      es ist wirklich wichtig, dass jeder seins findet. Dies habe ich an den Meditationen bei YouTube gemerkt. Wo ich bei anderen keine Verbesserung oder überhaupt etwas gespürt habe, kamen mir bei anderen Meditationen die Tränen. Es ist eben sehr individuell.

      Liebste Grüße,
      Sandra.

  • Reply
    L♥ebe was ist
    20. Juli 2018 at 0:06

    ein ganz wundervoller Beitrag meine liebe Sandra!
    ich finde wir gehen im Alltag mit viel zu wenig Achtsamkeit durch die Weltgeschichte … eine schöne Übung und ein toller Reminder das zu ändern 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  • Leave a Reply