1000 Fragen an dich selbst – Teil 2

1000 Fragen an dich selbst – Teil 2

Und es geht in die zweite Runde von den tausend Fragen an mich selbst. Ich bin gespannt welche Fragen auf mich zukommen, da ich diese vorher nie lese und da also ganz unverfangen ran gehe. Nachdem ich die letzten Fragen beantwortet habe, habe ich meine Antworten in meinem Kopf Revue passieren lassen und es ist schon erstaunlich, dass man sich immer wieder in einer großen Entwicklung befindet. Das Leben ist eben ein Lernen und ich lerne mich jeden Tag selbst neu kennen, dass ist für mich der Sinn des Lebens. Der Sinn ist es für mich, mich selbst jeden Tag neu zu erfinden, neu kennen zu lernen und mit dem was ich bin, im Reinen zu sein. Mich so anzunehmen wie ich bin, denn so bin ich gut. Das gilt auch für dich: Du bist wundervoll so wie du bist.

11. Bis zu welchem Alter hast du an den Weihnachtsmann geglaubt?

Ich glaube bis zum Schuleintritt und danach nicht mehr. So genau weiß ich das um ehrlich zu sein gar nicht.

12. Was möchtest du dir unbedingt irgendwann einmal kaufen?

Diese Frage finde ich äußerst schwierig und materialistisch, denn meine Zufriedenheit und mein Lebensglück kann ich mir nicht erkaufen, ebenso wenig wie meine Gesundheit und es gibt für mich nichts, was ich mir irgendwann mal kaufen möchte. Ich habe insofern alles was ich mir je gewünscht habe. Habe ein warmes Bett zum Schlafen, eine bequeme Couch, meine Lieblingsdecke, schöne Wolle zum Stricken, einen Kleiderschrank wo meine Kleidung aufbewahrt wird. Ich habe keinen Wunsch offen wenn ich ehrlich bin und möchte mir somit nichts kaufen.

13. Welche Charaktereigenschaft hättest du gerne?

Manchmal wäre ich gerne etwas mutiger aber mehr in der Hinsicht mal das Adrenalin beim Achterbahnfahren zu spüren oder mich einfach wieder trauen in ein Flugzeug zu steigen.

14. Was ist deine Lieblingssendung im Fernsehen?

Ich liebe momentan Spotlight und das magische Kochbuch. Wobei zweites auf Amazon Prime läuft. Dennoch bin ich verliebt in diese Serie.

15. Wann bist du zuletzt im Vergnügungspark gewesen?

In meiner Schulzeit, ich meine das war in der 10. Klasse damals. So würde ich da auch gar nicht hin wollen, außer die Kinder möchten dann, denn mich reizt es nicht wirklich. Würde wahrscheinlich im Souvenirlädchen herum hängen.

16. Wie alt möchtest du gern werden?

Gerne 110 Jahre alt aber mit der Power von jetzt. Wenn das so ginge. Also 100 Jahre alt zu werden wäre schon schön.

17. An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück?

An meinen Urlaub in Griechenland auf der Insel Kos. Es war vielleicht nicht mit der richtigen Person aber es waren wunderbare Eindrücke, die mir bis heute im Herzen geblieben sind. Das Meer, die Sonne, die Menschen. Es war einfach traumhaft!

18. Wie fühlt sich Liebeskummer für dich an?

Liebeskummer fühlt sich sehr dumpf für mich an. Dumpf bis stechend und ich bin froh, dass ich das hinter mir habe. Wobei, so manches Mal hätte ich mir echt ersparen können.

19. Hättest du lieber einen anderen Namen?

Ganz ehrlich? Mittlerweile nicht mehr, denn ich liebe meinen Namen.

20. Bei welcher Gelegenheit hast du an dir selbst gezweifelt?

Bei vielen Gelegenheiten habe ich schon an mir selbst gezweifelt. Ich finde das menschlich und ohne Zweifel entsteht kein Wachstum.

 

22 Gedanken zu „1000 Fragen an dich selbst – Teil 2

  1. Hi meine Liebe,
    ich finde die Idee mit den 1000 Fragen an dich selbst wirklich toll. Manchmal muss man sich eben auch selbst fragen, damit einem so einiges Klar wird 🙂
    Hab einen wunderschönen Tag,
    Liebe Grüße,
    Sassi

    1. Hey liebe Sassi.
      Danke für dein liebes Feedback. Ich finde diese Fragen immer absolut spannend und schaue sie mir auch erst an, wenn ich den Artikel dafür schreibe. Das erhöht die Spannung ungemein.

      Wünsche dir einen schönen Spätnachmittag,
      Sandra.

    1. Hey liebe Ina,
      ich liebe diese Reihe auch sehr. Schön das wir uns in Punkt 12 ähneln. Man sollte für das Kleine im Leben dankbar sein.

      Liebste Grüße,
      Sandra.

  2. Hallo, liebe Sandra!

    WOW, 1.000 Fragen sind eine ganze Menge! Diese Reihe ist ganz bestimmt eine großartige Möglichkeit um zu reflektieren und auch für die Bologneser eine richtig feine Sachen um einmal den Menschen hinter dem Blog besser kennenzulernen. Und ich schließe mich Ina absolut an, was Frage Nr. 12 betrifft 🙂

    Alles Liebe,
    Corinna

    1. Hey liebe Corinna,
      dass ist allerdings wahr! Tausend Fragen sind eine Menge aber es macht einfach Spaß das zu beantworten. Du meinst sicherlich die Blogleser oder? Lach.

      Liebste Grüße,
      Sandra.

  3. Immer wieder spannend 🙂 . Über das „magische Kochbuch“ bin ich schon öfter gestolpert bei Amazon. Dann schaue ich vielleicht doch mal rein.
    Schönen Tag dir und liebe Grüße Claudia

    1. Liebe Claudia,
      dass musst du unbedingt tun. Ich habe die Serie verschlungen und warte nun auf die Fortsetzung. Wirklich absolute Empfehlung.

      Liebste Grüße,
      Sandra.

    1. Liebe Tina,
      ich kenne mehr das Christkind als den Weihnachtsmann, wobei ich wohl auch immer wusste, dass es irgendwie beide gibt, sie sich die Arbeit teilen. Sozusagen. Wobei die Angst die du nennst, kenne ich auch.

      Liebste Grüße,
      Sandra.

    1. Liebe Alex,
      stelle mir das gerade vor, dass du dann eingeschlafen bist. Zu niedlich. Was man als Kinder alles macht.

      Liebste Grüße,
      Sandra.

  4. Ach ich kenne das, als Kind will man so oft einen anderen Namen. Aber irgendwann wächst man dann doch rein und ist mit seinem Namen zufrieden.
    Ich könnte aber nie ohne Vergnügungsparks leben. Einmal im Jahr muss ich nach Tripsdrill, das gehört einfach dazu 🙂

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

    1. Liebe Anni,
      ich bin nicht der Vergnügunsparktyp. Fahre mit so gut wie gar nichts. Ich gehe dann wahrscheinlich eher im Souvenirshop umher und gönne mir eine leckere Kleinigkeit (oder mehrere) und das war’s. Dafür ist der Preis dafür dann doch zu teuer.

      Liebste Grüße,
      Sandra.

  5. Hey,

    wie schön, ich liebe diese Beiträge total!

    Ich hab lang an den Weihnachtsmann geglaubt. Bis 10 oder so 😀 Und im Vergnügungspark war ich auch schon ewig nicht mehr, hmm!

    Lg
    Steffi

  6. Toll, dass Du bei den 1000 Fragen jetzt auch dabei bist. Mir bringt das immer ganz viel, mal über mich selbst nachzudenken.
    Schön, dass Du so zufrieden bist, mit dem, was Du hast. Das war meine Lieblingsantwort heute.

    Liebe Grüße,

    Bea.

    1. Liebe Bea,
      danke meine Liebe. Ja, ich bin zufrieden mit dem was ich habe und habe nicht den Gedanken an das Streben nach mehr.

      Liebste Grüße,
      Sandra.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.